Hilfsmittel:

Viele Hilfsmittel können dem Betroffenen ein Stück Selbständigkeit zurückgeben.

Andere Hilfsmittel wiederum fördern die Sicherheit und Gesundheit des Pflegebedürftigen.

Weiter gibt es eine große Anzahl von Hilfsmitteln, welche die Arbeit des pflegenden Angehörigen erleichtern und dessen Gesundheit schützen.

Einige dieser Hilfsmittel werden von der Pflege- oder Krankenkasse verliehen, bezahlt oder bezuschusst.

Die Zuzahlung beträgt 10% für jedes Hilfsmittel (max. 25€), falls eine Ausleihe nicht möglich ist.

Nachfolgend eine Aufzählung nützlicher Hilfsmittel:

 

Anti-Dekubitus-Matratze (beugt “Wundliegen” vor)
Anti-Rutsch-Socken (Socken mit rutschhemmender Sohle) ….. hier ansehen
Antirutschmatten unter Teppiche und Läufer ….. hier ansehen
Aufrichthilfe (“Bettgalgen”, erleichtert das Aufstehen aus dem Bett)
Badewannenlifter: …… hier ansehen
Ein Badewannenlifter ermöglicht es auch Menschen mit Bewegungseinschränkungen, ein Bad zu nehmen.Das oft mühsame und gefährliche Hinsitzen / Aufstehen / Hinstehen in der Badewanne entfallen.Der Badewannenlifter hebt und senkt die Sitzfläche auf Knopfdruck.Betrieben mit einem Akku oder mit Wasserdruck.
Badewannenlifter
Badewannenlifter
Becher mit Spezialgriffen
Bett-Tisch / Pflegetisch / Nachttisch: …… hier ansehen
Der Bett-Tisch kann neben dem Bett stehen.Oder er wird unter das Bett geschoben, sodass die Tischplatte über dem Bett ist.Die Person im Bett kann den Tisch dann zum Essen benutzen.Oder auch als Ablagefläche für Getränke, als Lesetisch, als Schreibtisch, usw.
Bett-Tisch
Bett-Tisch
Bettpfanne (Steckbecken) ….hier ansehen
Bettverlängerung / Bettverkürzung
Bewegungsmelder (schaltet Licht im Zimmer automatisch ein) ….hier ansehen
Bewegungs-Therapiegerät: …… hier ansehen
Mit oder ohne Motor. Ermöglicht das gezielte Training von Armen oder Beinen.Auch ideal um die Beweglichkeit von Arm / Schulter bzw. Bein / Hüfte zu erhalten und zu fördern.
Bewegungs-Therapiegerät
Bewegungs-Therapiegerät
Desinfektionsmittel (für Hände oder Fläche) …… hier ansehen
Drehscheibe (hilft beim Umsetzen von Bettrand in Rollstuhl) …… hier ansehen
Duschstuhl / Duschhocker: …… hier ansehen
Viele ältere Menschen können in der Dusche nicht mehr sicher bzw. lang genug stehen.Hier kann ein Duschstuhl oder Duschhocker helfen.Er steht in der Dusche und dient dort als Sitzgelegenheit.
Duschstuhl
Duschstuhl
Einmalhandschuhe (für die Pflegeperson) …… hier ansehen
Elektrische Rollladenheber / Gurtwickler …… hier ansehen
Fixierbrett: …… hier ansehen
Falls die Funktionsfähigkeit einer Hand eingeschränkt ist, kann dies mit einem Fixierbrett ausgeglichen werden.Es können Gegenstände fixiert werden.So kann z.B. ein Brot auch mit einer Hand geschmiert werden.
Fixierbrett
Fixierbrett
Gehstock: …… hier ansehen
Ein Gehstock gibt zusätzliche Sicherheit, da die Möglichkeit besteht, sich abzustützen.Manche Gehstöcke sind sogar faltbar und dadurch leichter zu transportieren.Normalerweise mit nur einem “Fuß”, gibt es auch welche mit bis zu vier Füßen für noch sichereren Halt.
Gehstock
Gehstock
Greifhilfe: …… hier ansehen
Eine Greifhilfe ermöglicht das Aufheben von Heruntergefallenem ohne sich zu bücken.Auch das Heranholen oder Weglegen von Gegenständen ohne großen Bewegungsaufwand.Gerade nach einer (Hüft-)Operation sehr zu empfehlen.
Greifhilfe
Greifhilfe
Griffverdickung für Essbesteck …… hier ansehen
Gummimatten (in Dusche oder Badewanne)
Haarwaschbecken: …… hier ansehen
Ein Haarwaschbecken erleichtert das Haarwaschen bei bettlägerigen Menschen.Es ist aufblasbar und verfügt über einen Ablaufschlauch.Über diesen kann das Wasser in einen Eimer abgelassen werden.
Haarwaschbecken
Haarwaschbecken
Haltegriffe: …… hier ansehen
Haltegriffe sorgen für zusätzliche Sicherheit.Egal ob in der Dusche, Badewanne oder neben der Toilette helfen sie bei Stehen, Aufstehen oder Hinsitzen.Erhältlich mit Saugnäpfen oder zur festen Montage.
Haltegriff
Haltegriff
Hausnotruf:
Mit dem am Körper getragenen (als Uhr oder um den Hals) elektronischen Meldesystem (“Funkfinger”) kann ein Notruf überall und jederzeit ausgelöst werden.Es wird dann eine Sprechverbindung zu einer Zentrale aufgebaut.Von dort wird bei Bedarf ein Angehöriger informiert oder gleich der Notarzt alarmiert.Ab Pflegestufe I wird der Hausnotruf (Einrichtungsgebühr plus Basisdienst) meist von der Pflegekasse finanziert.
Hüftprotektoren / Hüftschutzhosen: …… hier ansehen
Mit Schalen oder Polstern versehene Unterwäsche.Diese vermindern im Falle eines Sturzes die Kraft des Aufpralls im Hüftbereich.Somit können Brüche, insbesondere Oberschenkelhalsfrakturen, oft vermieden werden.Diese Hosen werden zwar -unverständlicherweise- von vielen Kassen nicht bezuschusst, sind aber sehr sinnvoll für jeden mobilen alten Menschen.
Hüftschutzhose
Hüftschutzhose
Inkontinenzmaterial: …… hier ansehen
Menschen mit einer Harn- oder Stuhlinkontinenz benötigen Inkontinenzmaterial.Dies ist in verschiedenen Formen, Größen und Saugfähigkeiten erhältlich.Von der Vorlage / Einlage über Hosen bis hin zu offenen oder verschließbaren Windeln.

Inkontinenzmaterial
Kartenhalter (zum Kartenspielen) ….. hier ansehen
Kehrhilfe (mit langem Stiel)
Knöpfhilfe ….. hier ansehen
Krankenunterlage: …… hier ansehen
Diese Unterlage liegt auf dem Bett und schützt das Leintuch vor Nässe und Schmutz.So sparen Sie sich das andauernde Beziehen des Bettes und Waschen des Leintuchs.Die Krankenunterlage besteht auf der einen Seite aus saugfähigem Zellstoff, auf der anderen Seite aus einer wasserundurchlässigen Folie.
Krankenunterlage
Krankenunterlage
Lagerungskissen / Lagerungskeile: …… hier ansehen
Lagerungskissen
Lagerungskissen
Bei bettlägerigen, immobilen Menschen ist es wichtig, diese regelmäßig zu bewegen, um “Wundliegen” vorzubeugen.Hier können Lagerungskissen oder Lagerungskeile helfen.
Lifter / Hebelifter (für den Transfer einer Person von Bett zu Rollstuhl)
Matratzenschutz: …… hier ansehen
Matratzenschutz
Matratzenschutz
Ein Matratzenschutz wird auf die Matratze gespannt und dient als Nässeschutz.Gerade bei inkontinenten Menschen ist solch eine wasserdichte Auflage unverzichtbar.
Medikamentenbox: …… hier ansehen
Eine Medikamentenbox besteht meist aus sieben einzelnen Tagesboxen.Diese sind mit den Wochentagen beschriftet und in vier Fächer (morgens – mittags – abends – nachts) unterteilt.So müssen die Medikamente nur einmal pro Woche in die Boxen gerichtet werden und können dann selbständig genommen werden.
Medikamentenbox
Medikamentenbox
Nachtlicht (für die Steckdose) ….. hier ansehen
Pflegebett (elektrisch höhenverstellbar)
Pflegeliegestuhl
Pflegeoverall: …… hier ansehen
Ein geschlossener Pflegeoverall mit Bein- oder Rückenreißverschluß verhindert den Griff zur Einlage / Windel.
Rauchmelder ….. hier ansehen
Rollator (“rollende Gehhilfe”) ….. hier ansehen
Rollstuhl
Rutschhemmende Fliesen (z.B. fürs Badezimmer)
Schlüsseldrehhilfe: …… hier ansehen
Häufig haben ältere Menschen Probleme mit der Feinmotorik.Das Drehen von Schlüssel gestaltet sich dann schwierig.Hier kann eine Schlüsseldrehhilfe Erleichterung schaffen.
Schlüsseldrehhilfe
Schlüsseldrehhilfe
Schnabelbecher / Schnabeltasse: …… hier ansehen
Schnabelbecher
Schnabelbecher
Ein Schnabelbecher kann bettlägerigen Menschen das Trinken im Bett erleichtern.Auch bei dementen Menschen geht das Eingeben von Trinken (“Füttern”) meist einfacher.
Schutzschürze (für die Pflegeperson bei der Pflege) …… hier ansehen
Seitenschutz / Seitengitter
Seniorenhandy: …… hier ansehen
Seniorenhandy
Seniorenhandy
Ein sog. Seniorenhandy verfügt meist über größere Tasten.Ein großes Display, einfache Menüführung, Notruffunktion, lauter Klingelton, Freisprecheinrichtung und Hörgerätekompatibilität sind in vielen Geräten ebenfalls vorhanden.
Sessel mit Aufstehhilfe: …… hier ansehen
Sessel mit Aufstehhilfe
Sessel mit Aufstehhilfe
Viele ältere Menschen haben Schwierigkeiten dabei, aus einem Sessel aufzustehen.Ein Sessel mit Aufstehhilfe kann hier Abhilfe schaffen:Mittels Knopfdruck kippt der Sessel langsam nach vorne und erleichtert so das Aufstehen.
Sitzkissen (z.B. für Rollstuhl) ….. hier ansehen
Spielkarten mit großen Zeichen ….. hier ansehen
Sprechende Uhr / sprechender Wecker: …… hier ansehen
Sprechende Uhr
Sprechende Uhr
Als sprechende Armbanduhr, Tischuhr oder Wecker können diese Geräte insbesondere sehbehinderten Menschen helfen und ein Stück Selbständigkeit zurückgeben.
Strumpfanziehhilfe ….. hier ansehen
Superweichmatratze / Wechseldruckmatratze (für bettlägerige Menschen)
Tablettenteiler (genaues Teilen möglich + schont die Fingernägel) .. hier ansehen
Telefon mit großen Tasten: …… hier ansehen
Telefon mit großen Tasten
Telefon mit großen Tasten
Die großen Tasten ermöglichen eine einfachere Bedienung des Telefons.Ein großes Display, einfache Menüführung, lauter Klingelton, Freisprecheinrichtung und Hörgerätekompatibilität sind in vielen Geräten ebenfalls vorhanden.
Tellerranderhöhung: ….. hier ansehen
Tellerranderhöhung
Tellerranderhöhung
Die Tellerranderhöhung besteht aus Kunststoff.Sie wird um den Teller geklemmt und verhindert, dass Essen vom Teller rutscht bzw. Essen vom Teller geschoben wird.
Toilettensitzerhöhung / Toilettenaufstehhilfe: .. hier ansehen
Toilettensitzerhöhung
Toilettensitzerhöhung
Die Toilettensitzerhöhung ermöglicht ein einfacheres Hinsitzen auf der Toilette.Durch die zusätzlichen Haltegriffe der Toilettenaufstehhilfe wird das Aufstehen von der Toilette erleichtert.
Toilettenstuhl: …… hier ansehen
Ein Toilettenstuhl neben dem Bett ermöglicht gehbehinderten oder gehunfähigen Menschen den Toilettengang.Gerade für sturzgefährdete Menschen kann ein Toilettenstuhl hilfreich sein, da durch ihn der nächtliche Toilettengang im Dunkeln entfällt.Auch bei zu schmalen Badezimmertüren kann er helfen, da Toilettenstühle meist schmaler sind als Rollstühle.
Toilettenstuhl
Toilettenstuhl
Tragbares Telefon (kein “Telefonkabelsalat” mehr in der Wohnung) …… hier ansehen
Treppenlifter
Urinflasche ….. hier ansehen
Zu beziehen sind diese Hilfsmittel auch über Sanitätshäuser.
Eine Angebots- & Anbieterübersicht liefert dieser Hilfsmittelkatalog im Internet.
m4s0n501